15-Jähriger aus dem Harz trifft Woozle Goozle

Erik erlebte sein blaues Wunder

Das ist eine der Wunschfahrten, die allen Beteiligten auch noch danach unter die Haut geht: Erik ist erst 15, hat einen Hirntumor, kann kaum sprechen und nur noch wenig sehen. Er sitzt im Rollstuhl. Erik hat seine eigene Sprache entwickelt, um zu kommunizieren. Er fühlt und hört die Dinge um sich herum.

Sein Wunsch: Woozle Goozle treffen. Das blaue, vorlaute Beuteltier mit einer Vorliebe für alles, was explodieren kann, steht derzeit mit seinem eigenen Musical auf der Bühne. Für die Wünscherfüller Kristin, Stefan und Mathias also kein Problem: Auf nach Wolfsburg ins „Woozical“!

Erik, seine Mama Katja und Pflegerin Christina wurden mit dem Wünschewagen Sachsen-Anhalt in Halberstadt abgeholt. Damit alle Platz hatten, das Equipment und der Elektrorollstuhl auch noch mit konnten, stellte der ASB Halberstadt/Wernigerode noch ein weiteres Fahrzeug zur Verfügung.

Erik freute sich riesig, dass sein Wunsch in Erfüllung gehen wird, aber seine Mama war noch viel aufgeregter. Direkt am Eingang zum CongressPark wartete bereits Musicalleiter André Hajda auf die ganz besonderen Gäste und führte sie durch die Halle. Erik wollte unbedingt selbst laufen und war wissbegierig und interessiert.

Im Anschluss hagelte es Überraschungen für den jugendlichen Woozle-Fan: Es gab eine ganz tolle Videobotschaft, extra für Erik, von Woozle Goozle und Simon. Er bekam ein Fanpaket von Super RTL, das der TV-Sender eigens für den Ausflug zugeschickt hatte. Und Erik traf Woozle Goozle (den Musicaldarsteller) vor Showbeginn und fragte ihn prompt: „Was verdienst Du so?“ Das blaue Beuteltier antwortete: „Ich werde mit Dynamit bezahlt.“ Die ganze Musicial-Crew war vom Wünschewagen-Angebot so begeistert, dass sie Geld sammelten, um Erik, seiner Familie und den Wunscherfüllern Snacks und Getränke zu spendieren.

Wer die Story kennt, dem fällt auf, dass sie gut zum Wünschewagen und der Idee dahinter passt: In dem Musical geht es ums Zeitreisen und dass man nicht alles rückgängig machen kann, auch wenn es jede Menge Erfindergeist und ausgetüftelte Zeitmaschinen gibt. Hier und jetzt zu leben und dabei den Moment zu genießen, macht die Erfüllung eines letzten Wunsches aus.

Ein großes Dankeschön geht an:

  • die ehrenamtlichen Wunscherfüller Kristin, Mathias und Stefan
  • Woozle Goozle und Martin Reinl (Puppenspieler) + Simón Albers
  • Marika Rother und ihr Team von Super RTL
  • André Hajda und sein Team vom Theater Lichtermeer (Leiter Woozical – Organisation vor Ort)
  • Crew des Woozical
  • Timo Soik vom Veranstaltungmanagement CongressPark
  • ASB Halberstadt/Wernigerode
  • Stefan Schneider für die Fotos