Neues beim ASB Magdeburg

Wanderausstellung im Magdeburger Rathaus eröffnet

In der Wanderausstellung, welche anlässlich des 30-jährigen Jubiläums des ASB Magdeburg e.V. in die Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt geholt wurde, wird die Geschichte des ASB in Deutschland von zeitgenössischen Fotografien und Dokumenten dargestellt.

Magdeburg, 30. Oktober 2020 - Das dunkelste Kapitel in der deutschen Geschichte ging auch am Arbeiter-Samariter-Bund nicht spurlos vorüber. 1888 gegründet, überstanden die Samariter die unermesslichen Schrecken des ersten Weltkrieges, erlebten den Wirtschaftsaufschwung in den Goldenen Zwanzigern und mussten mit ansehen, wie der Nationalsozialismus in Deutschland die Macht übernahm. Unter dem NS-Regime wurde der ASB erst 1933 verboten und erlebte nach 1945 dann einen Neuanfang, zunächst allerdings nur in Westdeutschland.

In der Wanderausstellung, welche anlässlich des 30-jährigen Jubiläums des ASB Magdeburg e.V. in die Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt geholt wurde, wird diese Zeitspanne anhand von zeitgenössischen Fotografien und Dokumenten dargestellt.

Die Wanderausstellung können Sie während der regulären Öffnungszeiten im Alten Rathaus besuchen. Das Betreten des Rathauses und der Besuch der Ausstellung sind nur mit einer Mund-Nasen-Bedeckung erlaubt. Um sich und andere zu schützen, bitten wir Sie außerdem, in der Ausstellung folgende Hinweise zu beachten:

  • Bitte halten Sie Abstand,
  • Tragen Sie einen Mund-Nasen-Bedeckung,
  • Desinfizieren Sie Ihre Hände,
  • Vermeiden Sie die Bildung von Gruppen,
  • Husten und niesen Sie in die Armbeuge.
Kontakt_GS.png

ASB Regionalverband Magdeburg e.V.

Telefon : 0391 607443-10
Fax : 0391 607443-29

info(at)asb-magdeburg.de

Geschäftstelle

Liebknechtstraße 75-77
39110 Magdeburg