Magdeburger Feuerwehr spendet für den Wünschewagen Sachsen-Anhalt

Geburtstagsüberraschung für den guten Zweck

Diese Überraschung ist gelungen: Frank Mehr, Leiter des Amtes für Brand- und Katastrophenschutz der Landeshauptstadt Magdeburg, hat zum 50. Geburtstag aus der Belegschaft ein ganz besonderes Geschenk erhalten: 1.200 Euro für den Wünschewagen Sachsen-Anhalt.

Frank Mehr wollte keine Präsente, auch keine Geldgeschenke und da haben sich die Kolleg:innen der Feuerwehr überlegt, trotzdem zu sammeln und das Geld für einen guten Zweck zu spenden. Nach einem Telefonat mit seiner Ehefrau stand fest: Der Wünschewagen Sachsen-Anhalt ist eine sehr gute Wahl. Das damit verbundene Engagement, Menschen, die sich am Ende ihres Lebens befinden, einen letzten Wunsch zu erfüllen, unterstützt er von Herzen.

1.200 Euro sind zusammengekommen und als am Dienstagmorgen der Wünschewagen vorfuhr, war das Staunen groß. „Damit hätte ich nicht gerechnet“, sagte Amtsleiter Frank Mehr begeistert und übergab gern den symbolischen Spendenscheck. Eine rote 50 aus Feuerschläuchen und eine Konfettibombe krönten die Überraschung. „Ich bin gerührt, wirklich gerührt. Auch, dass sich so viele Kolleg:innen daran beteiligt haben“, so Frank Mehr. Das Geld wird natürlich für die Durchführung weiterer Wunschfahrten eingesetzt. Bisher war der Wünschewagen Sachsen-Anhalt 132 Mal auf Tour zu Zielen in ganz Deutschland. Zu den Herzenswünschen gehörten Musical-, Konzert- und Zoobesuche, Fahrten in die Berge oder ans Meer, zu Verwandten – und sogar ein Flug mit dem Hubschrauber war dabei. Aufgeschrieben ist das alles im gerade veröffentlichten „Buch der Wünsche“, das als kleines Dankeschön überreicht wurde.

„Wir freuen uns sehr über diese Spende. Denn das rein ehrenamtlich getragene Angebot wird dadurch finanziert. Für die Wünschenden und deren Angehörige sind die Fahrten kostenfrei“, bedankte sich  Birgit Unger, Mitarbeiterin in der Koordinierungsstelle des Wünschewagens. Neben der Finanzierung der Fahrt- und Übernachtungskosten werden auch die Kosten der Ausbildung für die Ehrenamtlichen, die hauptsächlich über medizinische Qualifikationen verfügen, von dem Geld übernommen.
„Das ist eine stattliche Summe, die im Rahmen einer Geburtstagsaktion zusammengekommen ist. Für den Wünschewagen Sachsen-Anhalt ist diese Unterstützung besonders wertvoll“, sagte Oliver Müller, Vorstandsvorsitzender des ASB-Regionalverbandes Magdeburg e. V.

 

Luisa_Garthof_zuschnitt.jpg

Luisa Garthof

Koordinatorin Wünschewagen

Telefon : 0391 607443-60
Fax : 0391 607443-29

ZhRJ`{U\@9^j/+oug=Sv-'B]#[R^45T_=B4uFPxGQiJFGk6g~

ASB-RV Magdeburg e.V.

Liebknechtstr. 75-77
39110 Magdeburg