O'zapt is!

Wies'n-Stimmung in Ottersleben

Blau-weiße Deko, Livemusik zum Mitsingen und Schunkeln sowie Bier und Weißwein zum Anstoßen – das war ein zünftiger Nachmittag im Seniorenheim "Am Birnengarten". Bewohnerin Inge Clemens hat ihre Eindrücke aufgeschrieben:

Unter den Bewohnern wächst die Neugier: Was erwartet uns um 15.30 Uhr im Saal unten am Eingangsbereich?
Schon um 15 Uhr sind die ersten unten. Lange müssen sie nicht warten, denn unsere Betreuerinnen brachten jeden in den Festraum. Und jeder hatte schon seinen festen Platz, Organisation ist eben alles.
Ein Blick zur Decke und man wußte: Es ist ein Oktoberfest, in etwa wie bei der Wiesn in München. Naja, ein bisschen. Auf alle Fälle dominierte die Farbe Blau-Weiß. Knabberzeug stand auf allen Tischen und lud zum Zugreifen ein. Und: Wir konnten uns die Getränke wünschen. Vom Minimaß Bier, über Weißwein, Selter usw. war alles da. Wir brauchten nur einen Wunsch zu äußern und unsere Betreuerinnen erfüllten uns diesen. Eine angenehme Athmosphäre entwickelte sich.

Dann fing sie an, die Musik. Eine Zweimann-Kapelle. Andy Wilde & Co., gegründet 1999, spielte auf. Die beiden schmucken Bayern aus Ottersleben hatten sich auf unsere Altersklasse vorbereitet und spielten Schlager zum Mitsingen und zum Schunkeln. Bewohner, die sonst still am Tisch sitzen, tauten auf, nahmen die Hand des Nachbarn oder der Nachbarin und schunkelten mit. Herrlich! Natürlich wurden auch fast alle Schlager mitgesungen. Erstaunlich, wie die alten Texte abrufbereit waren. Sich in der Runde umsehend, sah man man rote Wangen, erhitzt vom Schunkeln oder leicht gerötet vom Wein oder Bier. Hier ein herzliches Dankeschön an die Betreuergruppe, die allerseits eine tolle Stimmung verbreiteten.
Nach einer Stunde verabschiedete sich die „Bayerische Band“ mit einem Nonstop-Spiel. "Zugabe! Zugabe! Zugabe" ertönte es von allen Seiten, und es wurde nochmal aufgespielt. Schnell noch die Gläser leer getrunken und wir waren abholbereit in Richtung Wohnbereich.
Danke! Es war schön.