Wünschewagen Sachsen-Anhalt

Das kostbarste im Leben ist Zeit

Noch kostbarer ist es, sie gemeinsam zu verbringen. Unbezahlbar, wenn es Menschen gibt, die das Unmögliche möglich machen. Der rasante Verlauf unserer erkrankten Wünschenden ließ nicht mehr viele Möglichkeiten. Einmal noch einen Elefanten streicheln, war ihr größter Herzenswunsch.

Magdeburg, 13. November 2020 - Unsere ehrenamtlichen Wunscherfüller Michaela und Matthias machten es Anfang November möglich. Gemeinsam mit Ihrem Ehemann und den beiden Kindern ging es in den Zoo Magdeburg. Aufgrund der fortgeschrittenen Krankheit und der damit einhergehenden intensiven Betreuung begleitete das Team Wünschewagen noch die Intensivpflegeschwester Lydia vom HIT - Hagemann ihr Team für Pflege.

Im Zoo Magdeburg angekommen, erwartete der Geschäftsführer Dirk Wilke bereits den Wünschewagen und begrüßte die Familie mit wärmender Sonne und einem strahlenden Lächeln. Erster Halt war das Elefantenhaus. Hautnah durfte Kando ausgiebig gestreichelt und gefüttert werden. Seine Größe und damit seine Erscheinung waren beeindruckend. Zwei Pfleger beantworteten geduldig alle Fragen. Es war schön zu sehen, dass unsere Wünschende immer wieder den Kontakt zu Kando suchte.

Doch das war noch nicht alles. Zoopädagogin Tina führte Alle durch den Zoo und wusste viele spannende Dinge über die Tiere zu berichten. Zwischendurch gab es noch eine kleine Stärkung am Zooimbiss, bevor der Ausflug noch mit einem Besuch des imposanten Nashorns abgerundet wurde. Besonders die Kinder hatten einen unbeschwerten Tag und das war nicht zu übersehen. Auch unsere Wünschende genoss sichtlich die strahlenden Augen ihrer Kinder und die schöne Zeit gemeinsam mit all ihren Lieben.

Trotz der Beatmung und der körperlichen Einschränkung reichte die Kraft noch für einen Besuch des Elbauenpark Magdeburg. Auf dem Weg dorthin ruhte sie sich unter dem Sternenhimmel im Wünschewagen aus. Im Park war alles liebevoll organisiert und die Familie und ihre Begleiter wurden wiederum herzlich empfangen. Zum Schluss gab es noch Fotos für das Familienalbum.

Viel zu schnell ging der aufregende und ereignisreiche Tag zu Ende. Gegen 18 Uhr verabschiedeten sich die Wunscherfüller Michaela und Matthias mit zwei kuscheligen Wünschewagen-Teddys bei der Familie und Lydia, der Intensivpflegeschwester.

Unser Dank gilt besonders den vielen kleinen Helfern, die es uns immer wieder möglich machen, Wünsche wahr werden zu lassen. Hierbei möchten wir uns ganz besonders bei den Mitarbeitern des Zoos Magdeburg und des Elbauenparks Magdeburg für die wunderschöne Zeit und die unvergesslichen Stunden, die sie der Familie und unseren Wunscherfüllern ermöglichten, bedanken. Aber auch der Einsatz unserer Ehrenamtlichen und der Begleitung durch Lydia verdient ein großes Dankesschön von Herzen. Ihr seid einfach nur Spitze!

Luisa_Garthof_zuschnitt.jpg

Luisa Garthof

Koordinatorin Wünschewagen

Telefon : 0391 607443-60
Fax : 0391 607443-29

wuenschewagen(at)asb-st.de

ASB-RV Magdeburg e.V.

Liebknechtstr. 75-77
39110 Magdeburg